TSV Adendorf U12-1 – JSG Ilmenautal 1

Adler_ST14_A-ILM1 4-0Adendorf, den 18.05.2016: Nach dem 1. Platz beim 7. Pfingstturnier des TuS Ebstorf am Samstag, erstmals in einer Zusammensetzung aus Adendorfer und Scharnebecker Spielern, ging es für die Adendorfer am Mittwoch zurück in den Ligaalltag. Zum Nachholspiel des 14. Spieltages wurde die Erste der JSG Ilmenautal erwartet.

Die Adendorfer zeigten sich im Vergleich zum letzten Spiel gegen den MTV deutlich verbessert. Sowohl spielerisch als auch kämpferisch waren sie von Beginn an hellwach. Nach einem schönen Spielzug über die linke Seite mit zwei Doppelpässen gingen die Gastgeber dann auch mit 1:0 in der 5. Minute in Führung. Diese wurde in der 9. Minute auf 2:0 ausgebaut als ein Adendorfer Stürmer nach einem indirekten Freistoß den Abpraller vom Torwart einnetzte. Die JSG konnte sich kaum aus der eigenen Hälfte befreien und der TSV hatte weitere hochkarätige Chancen, scheiterte aber häufig an einem glänzend aufgelegten Keeper der Gäste. Halzeitstand: 2:0.

Ilmenautal versuchte zu Beginn der zweiten Halbzeit offensiver zu agieren. Nach einer kurzen Drangphase der Gäste, nahm Adendorf das Heft wieder in die Hand und zeigte eine gute Zweikampfbereitschaft. So zum Beispiel in der 42. Minute, als nach einem abgewehrten Angriff sofort nachgesetzt wurde, der Torhüter der JSG den Ball nicht sicher kontrollierte und der TSV das 3:0 markierte. Damit war die Vorentscheidung in diesem Spiel gefallen. Elf Minuten vor Schluss waren die Gastgeber zum vierten Mal erfolgreich und stellten den 4:0 Endstand her.

Mit einem Sieg am kommenden Samstag im Heimspiel um 10:00 Uhr gegen den TuS Brietlingen könnten die Adendorfer jetzt die Kreismeisterschaft klar machen. Viel Glück! 😉

Für Adendorf spielten: David, Dennis, Devran, Erik, Frederic, Hannes (1), Henning, Jarne G., Jarne Z., Julian, Lasse (1), Mika (2) und Tom

Tore: 1:0 (5.), 2:0 (9.), 3:0 (42.) und 4:0 (49.)

😕 …MM

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*